Der Mississippi - die Wiege des Old Time Jazz

"Old Man River" nannten die Einheimischen von  New Orleans ihren träge dahingleitenden Fluss, den Mississippi. New Orleans und das Mississippidelta gelten als die Wiege des Old Time Jazz um 1890 sowie des New Orleans Jazz in den 1910er und  1920er Jahren. Die Dixieland-Formation "Old Man River Jazzband" aus Burgdorf feierte im Jahr 2018 nach mehr als 400 Konzerten ihr 25-jähriges Bestehen. Dann kam 2020 die Corona Pandemie und die Konzerte blieben aus. In dieser Krise, die alle Kunstschaffenden weltweit getroffen hat und die vermutlich noch länger andauern wird, verloren viele Menschen ihren Job, ihre  Existenz und ihre Zuversicht. Übermütige kümmern sich wenig um die Gefahren, andere wiederum sind sehr vor-sichtig. Unter diesen Umständen schwand bei einigen Musikern der Band die Motivation, öffentlich aufzutreten. Die verbleibenden Musiker beschlossen am 30.09.2020 eine neue Formation zu gründen: "The New Old Man River Jazzband". Wir sind davon überzeugt, dass es eine Zeit nach Corona geben wird und dass der "Virus" des Old Time Jazz eine Zukunft hat. 

 

The new Crew

Die neue Crew ist im Sextett konzipiert und spielt das Repertoire und den Sound, den das Publikum von uns gewohnt ist und liebt. Auch für Boogie-Woogie bis zum Umfallen ist gesorgt mit dem neuen Boogie-Spezialisten: Moody Rassouli. Füllen Sie das Kontaktformular im Menü aus oder nutzen Sie die Adresse unseres Band-Admin. unten.

 

Die neue Band spielt Sonntag, 18. Juli 2021, 11.00 uhr, an den Lenker Jazztagen, Kronenplatz an der Lenk

Kommentar schreiben

Kommentare: 0